Die erste Fitnessblogger Konferenz – Hannover des Bloggens wegen.

Als ich die erste Ankündigung zur ersten deutschen Fitnessblogger Konferenz, der FiBloKo in Hannover gesehen habe, war für mich sehr rasch klar, dass ich da hin muss. Kurzerhand mit meinem Sonnenschein geklärt ob sie mit möchte. Wir waren ja aufgrund der Aquascaping und Garnelenchampionate schon das eine oder andere mal in Hannover, jedoch haben wir dabei bisweilen nur Flughafen, Hotel und Messehalle gesehen. Da sich dadurch Hannover nicht von der verführerischsten Seite gezeigt hat war auch sofort klar, dass Sabine nicht mit kommen wollte – ein weiteres Wochenende in einer Messehalle in Hannover war nicht so verlockend. 😀 Also kurzerhand einen Flug für Samstag 6:20 und Sonntag retour um 21:35 gebucht. Das Ticket zur FiBloKo gekauft und voller Vorfreude darauf gewartet bis die Location veröffentlicht wurde und ich in der nähe ein Hotel buchen kann, welches auf den klingenden Namen Amadeus hört. Wo sonst als im Hotel Amadeus kann ein Österreicher in Hannover wohnen 😉

Start um 4:30 Richtung Flughafen
Start um 4:30 Richtung Flughafen

Das Wochenende vom 12. August kam und ich sprang um 04:00 aus dem Bett um meinen Flug zu bekommen. mit der Schnellbahn ging es raus zum Flughafen. Kurz durch den Sicherheitscheck und schon war ich bereit zum Boarden. Am Flughafen habe ich noch kurz meinen Cousin mit seiner Frau getroffen die am Weg nach Griechenland in den Urlaub waren. Anscheinend ist es so, dass sich Mühlviertler in Wien am Flughafen verabreden müssen um sich zu treffen. 😉

Nach einem kurzem Flug, welchen ich zum „Power-Nappen“ nutze, ging es mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof wo ich in die U-Bahn umstieg und dann fast überpünktlich zur Location der FiBloKo ankam. Jahn von Fitvolution, der Organisator der Fitnessblogger Konferenz, war noch hart mit Aufbauen zu Gange.

Mittlerweile kamen Ariana von eigenerweg.com und die Jungs & Mädel von Scapegoat wir stellten uns einander vor und machten uns dann ran unsere Namensschilder entgegen zunehmen und uns gegenseitig weiter bekannt zu machen. Es waren neben mir 3 weitere Österreicher am Start, Patrick von 4yourfitness, Melanie von fitme-licious.at und Holly von Hollystic Nutrition.

Die Vorbereitungen zur Fitnessblogger Konferenz Laufen auf Hochtouren
Die Vorbereitungen Laufen auf Hochtouren

Das Programm startete mit einer Vorstellung von Jahn weshalb er die erste Fitnessblogger Konferenz ins Leben gerufen hat – Ich freue mich dass er es tat und bedanke mich auf diesem Weg viel male für sein Engagement.

Neben den wunderbahren Vorträgen von Torsten von Ausdauerblog.de und Nadin von eiswuerfelimschuh.de, welche für mich sehr guten Input geliefert haben um mein „Bloggen“ besser in meinen Alltag integrieren zu können, kamen auch Vorträge von Blogfoster und Frech und Freundlich um die „Agenturseite“ von Blogger-Firmen-Kooperationen kennen zu lernen. Jeder Vortrag war fesselnd und lehrreich zugleich. Ich nahm ungemein viel Input mit nach Hause. Zwischen und nach den Vorträgen gab es ausreichend Zeit um sich gegenseitig kennen zu lernen. Ich kann euch eines sagen die deutschsprachige Fitnessblogger sind alles nette Menschen. 😉

Graffiti auf meiner Laufroute durch Hannover
Graffiti auf meiner Laufroute durch Hannover

Am Sonntag ging es früh morgens zuerst mal um den Block um eine kurze Lauf/Geh Einheit für meine Sehnenentzündung zu absolvieren bzw. um meine tibilais posterior schonend wieder an die Belastung heranzuführen. Nach dem Frühstücken ging es dann wieder zur FiBloKo wo ein Yogakurs für „Männer“ von Nadin am Programm stand. Dummerweise habe ich meine Yogapants vergessen. 😀

Im Anschluss kamen wir alle in den Genuss in die Geheimnisse der SEO-Optimierung durch Andreas Kreuzer von Abakus eingeführt zu werden. Ein absolut hilfreicher Workshop, da ja die Routinen von Google immer bedeutender werden um im Netz gefunden zu werden. 😉

Flug gecancelt? #echtjetzt
Flug gecancelt? #echtjetzt

Während des Tages bekam die „Austrian Connection“ der Fitnessblogger Konferenz je eine SMS und danach eine Email in der wir informiert wurden dass unser Flug gecancelt wurde. Unsere Gesichter wurden durch diese Botschaft etwas lang. Nach den Mastermind-Sessions haben wir uns, anstelle des geplanten Altstadtbummels, umgehen auf den Weg zum Flughafen gemacht um dort zu erfahren, “ Ne die Maschine um 17:00 ist gecancelt Ihre Maschine ist On Schedule – Die Nachricht haben Sie irrtümlich erhalten.“ 🙁 Das ist so ein Fall in dem man zum einen froh ist doch nach Hause zu kommen, sich aber denkt – #echtjetzt ? Wir haben die Zeit genutzt um das auf der FiBloKo gelernte gleich in die Tat umzusetzen und auch unsere Ziele aus der Mastermindgruppe umzusetzen. 😉

Es war mir eine absolute Freude hier viele neue begeisternde Blogger kennengelernt zu haben. Ich habe mich auch darüber gefreut zu sehen, dass Olli von Eiswürfel Im Schuh Fotografie auf der guten Seite der Macht ist und ein Jünger Nikon’s ist 😉 Viele Grüße hier von mir und immer genügend Licht.

Ich freue mich auf die nächste FiBloKo und auf ein Wiedersehen mit allen Sportbegeisterten Bloggern.

Weitere Artikel zur Fitnessblogger Konferenz – FiBloKo findest du hier von:

Wenn du jetzt neugierig geworden bist wer aller noch auf der ersten Fitnessbloggerkonferenz war, dann klickt euch unten durch. 🙂

 


 

Weitere Bilder findest du auf Instagram unter dem Hashtag #fibloko.

 

 

 

 

 

 

Markus

läuft seit 21. April 2015
1. Halbmarathon 13.09.15: 2:08:16 - Wachau
1. Marathon 13.03.16 4:35:34 - Barcelona

Meine Rekorde
5k: 0:28:32
10k: 0:55:11
HM: 2:06:07
M: 4:35:34

11 Comments

  1. Hi Markus,
    schöner Artikel über die FiBloKo, den Du da verfasst hast. Ich hatte eine Menge Spaß und hatte den Eindruck, dass es den Teilnehmern auch so ging. Das hat mir gezeigt, dass es den ganzen Aufwand allemal wert war! 🙂
    Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, dass wir uns im nächsten Jahr mit noch mehr Leuten wieder sehen! 🙂
    Viele Grüße
    Jahn

    1. Hallo Jahn,

      Danke dir, es hat mir auch sehr viel Spass gemacht all die motivierten Kollegen kennen zu lernen.
      Ich freue mich auch schon sehr auf nächstes Jahr und dann sehe ich hoffentlich auch die Altstadt 🙂

  2. Maschsee, Markus – du musst zum Maschsee! Wir laufen nächstes Jahr eine gemeinsame Runde rum – ich drück dir die Daumen dafür.

    Ansonsten sehr schöner Bericht und es freut mich dich kennen gelernt zu haben.

    Viele Grüße
    Torsten

  3. Hi Markus,

    was für ein großartiges Wochenende. Vielleicht klappt es nächstes Jahr wieder mit Yoga und eventuell bist du dann auch mit dabei.

    Aber in jedem Fall war es auch für mich eine spannende Veranstaltung und ich habe sehr viel mitgenommen. Ich würde mich freuen, wenn wir uns mal wieder über den Weg laufen.

  4. Pingback: FiBloKo 2017 Recap - ABAKUS Internet Marketing Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*