Startersackerl beim Zweistädtelauf
Startersackerl beim Zweistädtelauf

Am 24.05. stand ein 10k Wettbewerb auf meinem Trainingsplan. Kurzentschlossen habe ich mich für den Zweistädtelauf zwischen Stockerau und Korneuburg entschieden und angemeldet. Die Strecke ist zwar mit 11,1km etwas länger als geplant aber sie verläuft entlang der Donau und mir gefällt es am Wasser zu laufen 😀 . Ein weiterer Punkt der mich fasziniert hat war, dass sowohl in Stockerau als auch in Korneuburg gestartet werden konnte.

Am Start des Zweistädtelauf
Am Start des Zweistädtelauf in Stockerau

Der Zieleinlauf ist dann in der anderen Stadt. Ich entschied mich für den Start in Stockerau. Um 9Uhr sollte der Startschuss fallen, die Startunterlagen musste man vor dem Start abholen. Da die Schlange sehr lang war, hatte ich schon Sorge, dass die Veranstaltung ohne mich anfängt 😀 . Neben einer Startnummer mit Chip gab es ein prall gefülltes Startersackerl.

Laufen im Wald Richtung Korneuburg
Laufen im Wald Richtung Korneuburg

Über den Fruchtbrei von einer Burgerkette und dem Müsliriegel freute ich mich am meisten, da ich noch etwas zu Essen benötigte. Hatte ich doch definitiv zu wenig gefrühstückt 🙁 . Die Organisation ist freundlich und nett. Der Lauf an sich ist klein aber es macht definitiv Spaß zuerst durch eine kleine Waldstrecke und dann der Donau entlang zu laufen. In dem Waldstück zu laufen ist sicher auch bei wärmerem Wetter angenehm.

Radweg Richtung Korneuburg
Radweg Richtung Korneuburg

Danach geht es auf den Radweg entlang der Donau Richtung Korneuburg. Auf der Laufstrecke gibt es in Summe 3 Labestellen, wobei die erste Labe gleich nach dem Start in Stockerau ist und somit für die Läufer die 2 Runden und somit den sogenannten Halbmarathon(plus) laufen Sinn macht. Das Wetter zeigte sich nicht von der besten Seite, somit waren auch nicht übermäßig viele Besucher auf der Strecke.

Im Ziel in Korneuburg, etwas außer Atem
Im Ziel in Korneuburg, etwas außer Atem

Vermutlich wären entlang des gesperrtem Radweges sowieso nicht viele Besucher gewesen 🙂 . Die ersten Anfeuerungsrufe konnten wir kurz vor dem Ziel in Korneuburg hören. Dort gab es dann sogar ein Finisher T-Shirt. Auch hier war das Organisationteam nett und freundlich. Bei schönerem Wetter hätten die Bierbänke und die Frühschoppenatmosphäre zum Verweilen eingeladen. 2017 werde ich den zweistädtelauf in die Planung aufnehmen, mal sehen ob es passt. Die Webseite des Laufes ist zweistaedtelauf.at, obwohl die Infos dort etwas spärlich sind, lege ich euch den Lauf ans Herz.

Markus

läuft seit 21. April 2015
1. Halbmarathon 13.09.15: 2:08:16 - Wachau
1. Marathon 13.03.16 4:35:34 - Barcelona

Meine Rekorde
5k: 0:28:32
10k: 0:55:11
HM: 2:06:07
M: 4:35:34

Letzte Artikel von Markus (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*