Polar Balance frisch gelandet
Polar Balance frisch gelandet

Polar hat dieses Jahr neues Terrain betreten und hat eine Waage samt „Gewichtsmanagment“ auf den Markt gebracht. Nachdem ich seit vielen Jahren schon mit meinem Gewicht kämpfe, hatte ich natürlich Interesse an dem System. Der Preis von ~100€ schreckte mich ab, noch mehr wo die Polar Balance nicht einmal eine Körperfettwaage ist. Ich finde, dass es nicht wichtig ist Gewicht per se zu reduzieren sondern Körperfett abzubauen und somit ist das Feature der Körperfettanalyse für mich ein kaufentscheidendes Kriterium.

Zielgruppe scheint weiblich zu sein.
Zielgruppe scheint weiblich zu sein.

Natürlich wollte ich auch eine Waage die in die Polar Welt integrierbar ist und mit den Daten, die ich mit meiner Polar V800 aufzeichne, etwas anfangen kann. Bei der Sportexpo des Linz-Marathon wurde mir vom Polar-Vertreter mitgeteilt, dass man jede Wifi/Bluetooth Waage nutzen kann, jedoch gegen eine Gebühr. Diese Möglichkeit habe ich nicht gefunden, möglicherweise kommt diese auch erst 🙁 . Somit war für mich klar ich warte auf ein Update bei dem eine Körperfettanalyse eingebaut ist und schlage dann direkt bei Polar zu. Wie so oft kam es anders als ich dachte 😉 .

Mein BMI zeigt Potential zum Abnehmen
Mein BMI zeigt Potential zum Abnehmen

Ich fand beim schmökern im miles-and-more Shop die Polar Balance und der Zufall wollte es so, dass ein paar Meilen eingelöst werden sollten 🙂 . Heute kam das Paket an und ich habe vor das kleine Baby auf Herz und Nieren zu testen. Potential zum Abnehmen habe ich ja genügend 😉 . Die Inbetriebenahme und das Koppeln via Bluethooth mit meiner Polar V800 war problemlos. Meine erste Wiegung war gleich danach, das dabei erziehlte Gewicht war um einiges höher als gewohnt, wiege ich mich ja normalerweise morgens und wie wir alle wissen werden die Knochen über den Tag verteilt ja viel schwerer 😛 .

2 Wochen warten
2 Wochen warten?

Am ersten Tag findet man gerade mal einen „Status Quo“ und es werden keine Empfehlungen oder Trends analysiert. Hierzu soll man sich mindestens 2 Wochen jeweils mindestens an 4 Tagen mit der Polar Balance gewogen haben. Es ist für mich nicht nachvollziehbar warum die Gewichtsdaten die ich bisher bereits akribisch manuell in die Polar Flow App eingegeben habe, nicht verwendbar sind. Aber wir werden in gut 2 Wochen sehen welche Vorschläge die Polar Flow dann liefert. Die App sagte mir auch, dass ich 14,7 kg von einem normalem BMI entfernt bin 🙁 . Als ich mein neues gewünschtes Gewichtsziel eingeben wollte, konnte ich maximal 9,8kg als abzunehmendem Wunsch definieren. Obwohl mir die App ja sagt, das ich mindestens 14,7 kg zu viel auf den Hüften habe.

9,8kg in 19 Wochen abnehmen
9,8kg in 19 Wochen abnehmen?

Die Zeitspanne die ich einstellte waren 19. Wochen, dies ist ca. die Zeit bis zu meiner Teilnahme am BMW Berlin Marathon. Nach dem Setzen des Gewichtsziels wurde mein Aktivitätsziel aktualisiert 😉 . Um die 9,8kg zu verlieren soll ich „meine Kalorien“ um 518kcal/Tag reduzieren. Wobei der Vorschlag ist 208kcal mehr durch Sport zu verbrauchen und 310kcal weniger durch Essen zuzuführen.

Neues Aktivitätsziel!
Neues Aktivitätsziel!

Wir werden sehen ob ich es schaffe täglich ~208 kcal mehr zu verbrauchen und auf 1/4 Pizza, 1 Portion Reis und zwei Portionen Nudeln zu verzichten 😀 . Ich bin neugierig und sehr gespannt wie stark mich die Polar Balance beim erreichen meines Wettkampfgewichtes unterstützen kann. Freue mich auf die kommenden Wägungen und hoffe, dass ich die Ratschläge der Polar Flow App umsetzen kann. Wer sich die Polar Balance auch zulegen möchte kann dies hier bei Amazon machen.

Polar Balance bei Amazon kaufen
Polar Balance bei Amazon kaufen

Markus

läuft seit 21. April 2015
1. Halbmarathon 13.09.15: 2:08:16 - Wachau
1. Marathon 13.03.16 4:35:34 - Barcelona

Meine Rekorde
5k: 0:28:32
10k: 0:55:11
HM: 2:06:07
M: 4:35:34

Letzte Artikel von Markus (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*