Am Sonntag dem 03.04.16 ist nun der 15. Borealis Linz Marathon über die Bühne gegangen. Die Veranstaltung nach der ich 2015 zu Laufen begonnen habe.

Mein Ziel am 21.04.15 war es in der Staffel den Marathon zu laufen und zwar das 6km lange Stück. Da war ich mir sicher, dass ich in einem Jahr es schaffe genügend Ausdauer dafür zu haben. Offensichtlich habe ich zu tief gestapelt, nach dem ich gerade mal vor 3 Wochen mein Marathon Debüt gefeiert habe 🙂 – In 47 Wochen vom Couch Potato zum Marathoni – Das ist doch ein guter Titel für ein Buch 🙂 .

Linzmarathon 2016
Linzmarathon 2016

Ich möchte aber über den 15. Marathon in Linz berichten also von Vorne 😉 . Martin mein Laufstifter hat sich für den ganzen Marathon in Linz angemeldet, natürlich wollte ich mit ihm an den Start gehen. Ich entschied mich für einen Halbmarathon in Linz. Das musste reichen und war nach Wachau Halbmarathon und dem Halbmarathon in der VCM Winterlaufserie mein dritter Start bei einem Halbmarathon. Innerhalb eines Jahres ist das ganz OK, oder? 😀 Martin kam am Samstag nach Linz und wir sind am nachmittag in die TIPS Arena zur Marathonmesse rauf um seine Startunterlagen abzuholen.

Marathonmesse Linz
Marathonmesse Linz

Ich hatte meine Neugierde auf die Marathonmesse nicht im Griff und musste natürlich schon am Freitag meine Startnummer abholen 😀 Kurz auf die Pastaparty geschaut und Pasta probiert. Die Portion war schön groß aber wie immer auf Pastapartys war geschmacklich keine Sieger darunter. Nach einer nervösen Nacht ging es am Sonntag zur Donaulände, wo ich mich mit Martin traf um gemeinsam zum Start zu gehen. Eine kleine Truppe von Inlineskater habe ich auf der Strecke gesehen ansonsten gab es nur andere Läufer die sich am Weg zur Startlinie auf die Autobahnbrücke machten.

Let's Rock
Let’s Rock

Auf der Brücke machten wir noch schnell ein Startselfie und wir reihten uns in unsere Startblöcke ein. Meine Nervösität stieg immer mehr an – Meine erste Teilnahme beim Linzmarathon – Als Ziel peilte die 2:00h Marke an. Ein sehr großes Ziel aber mal sehen was der Tag so bringt – Carpe Diem oder so 😀 . Der Startschuss fällt die Marathonstarter neben uns beginnen zu laufen, wir Halbmarathonis stehen noch, zumindest mein Startblock 😀 . Es hat also Vorteile auf die ganze Distanz zu gehen, weniger Starter man ist früher am laufen.

Anfeuerung der ASFINAG
Anfeuerung der ASFINAG

Dann kommt auch in meinen Startblock Bewegung rein, die Startlinie kommt ich Starte meine Uhr. Let’s rock this race 😀 … doch halt … was soll der Stau hier, aufeinmal kommt eine Verengung keine 400m nach dem Start eine weitere Zeitnehmmatte? Wozu? WTF – Ich bin etwas verwirrt dieser eine Meter Matte, damit es nicht zu dieser Verengung kommt, war wohl im Budget nicht mehr drinnen. Was soll’s wir sind ja alle hier um Spass zu haben. Wir laufen direkt auf der Autobahn Richtung Freistadt, das ist ziemlich cool wann kommt man schon dazu auf einer Autrobahn zu laufen?

Ready 2 Run
Ready 2 Run

Die erste km Markierung kommt. Meine Geschwindigkeit passt nicht ganz mit meinem Plan überein, damm – doch halt da ist nochmal eine 1km Markierung. Ich vermute Böses, die zweite Zeitmatte war der offizielle Start 🙁 ich habe meine Uhr zu früh gestartet – prämature Stoppuhrstart 🙁 – Ich Versuche meine Marschzeiten vom Unterarm umzurechen, ach hätte ich doch beim Kopfrechnen besser aufgepasst 🙂 . Nach vor der ersten Labe ist mir bewusst, dass ich zu rasch gestartet bin und ich die 2:00h nicht ins Ziel bringen werde. Egal – es geht eh um nix 😀 – Neues Ziel Spass haben und Lauf genießen. Das Publikum entlang der Strecke ist toll. Gute Atmosphäre viele Leute jubeln uns Läufern zu. Dies hilft sehr die Anstrengungen des Laufs auszublenden. Nach dem wir die Nibelungenbrücke und das Lentos passiert haben kommen wir zur ersten Staffelübergabe. Der Platz ist eng, viel zu wenig Platz. Hier ist definitiv der Veranstalter gefordert eine bessere Lösung zu finden, diese Stelle birgt großes Gefahrenpotential.

Startersackerl
Startersackerl

Die restliche Gruberstrasse bis zum Designcenter geht es stetig bergauf, es zieht sich und ist kräfteraubend 🙁 . Nach dem ORF Zentrum geht es die Frankstraße entlang, ich verliere etwas die Orientierung, wo bin ich wo geht es hin, egal der Menge nach. Ich merke das ich etwas Power verliere, ich nehme ein Gel zu mir der Zucker hilft und ich habe neue Energien es geht in die Innenstadt. Das Publikum feuert uns an und ich komme dem gefürchtetem Teil des Kopfsteinpflasters des Landstrasse immer näher. Die Strecke ist unangenehm zu laufen. Auf einmal hören wir Sirenen, die Polizei und das Führungsfahrzeug fahren an uns vorbei. Kurz darauf läuft Edwin Koech an mir vorbei, er hat 21km mehr in den Beinen und fliegt an uns vorbei. Die Zielpassage kommt, das Publikum, der Zielbogen ich habe es geschafft ich habe meinen ersten Halbmarathon in Linz ins Ziel gepracht. Mit 2:06:07 habe ich mich zum VCM Winterlauf wieder etwas verbessert und eine neue PB aufgestellt.

 

Markus

läuft seit 21. April 2015
1. Halbmarathon 13.09.15: 2:08:16 - Wachau
1. Marathon 13.03.16 4:35:34 - Barcelona

Meine Rekorde
5k: 0:28:32
10k: 0:55:11
HM: 2:06:07
M: 4:35:34

Letzte Artikel von Markus (Alle anzeigen)

One Comment

  1. Pingback: Polar Balance – mein erster Eindruck – runacrosstheworld.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*